Um unseren Poitoueseln eine artgerechte und zeitgemäße „Unterkunft“ zu bieten, wurde im Jahr 2015 die schon länger geplante Erweiterung des Poitoueselstalls realisiert. Mit fast 18.000 € eine größere Investition für die Fördergemeinschaft.

Es ist eine neue Box entstanden mit einer Sichtscheibe für Sie als Besucher. Das Dach wurde komplett erneuert und erweitert, so dass die Tiere auch außerhalb des Stalls einen Regenschutz haben. Durch den Ausbau können die Esel auch einfach Schutz vor Zugluft und Wind finden.

  • P1140769
  • Poitouesel-ruevkseite
  • Poitoueselstall

Mit dem Bau des Javaneraffengeheges wurde der sogenannte Innenbereich des Mundenhofes umgestaltet.

Mit 85.000€ hat sich die Fördergemeinschaft daran beteiligt. Es ist ein sehr naturnahes Gehege mit natürlichem Baumbestand, Wiesenflächen, Felsen und Wasserbecken entstanden. Das Affenhaus ist in 3 Innenställe unterteilt, die es im Notfall erlauben, die Tiere abzutrennen oder medizinisch zu behandeln. Die Tiere nutzen dieses Haus vor allem in der kalten Jahreszeit. Im Sommer schlafen die meisten Affen auf den Bäumen.

Dieses Gehege präsentiert den Grundgedanken der Tierhaltung auf dem Mundenhof in anschaulicher Weise. Die Javaneraffen haben nicht nur Platz, sie können sich auch ihrem natürlichen Verhalten entsprechend beschäftigen, was in unserem Tiergehege eine wesentliche Rolle spielt.

Es ist Ihnen möglich verschiedene Plätze aufzusuchen, miteinander in Kontakt zu kommen oder sich aus dem Weg zu gehen, nach kleinen Insekten zu suchen oder am Wasser zu spielen, was vor allem die Jungtiere nutzen. Dies alles ergänzt sich sehr gut mit dem Beschäftigungsmaterial durch die Tierpfleger.

  • Bau Javaneraffengehege
  • DSC_0726
  • DSC_0903
  • Javaneraffen Gehege Luftbild
  • Javaneraffen Stall

Auch in zoologischen Fachkreisen fand das Javaneraffengehege Anerkennung, als ihm 2012 vom Berufsverband der Zootierpfleger der „Biberpreis“ verliehen wurde.

Täglich außer freitags (Ostern bis Herbstferien) sind Sie herzlich zur Tierfutterrunde mit denTierpflegern eingeladen. Treffpunkt ist um 14:30 Uhr am Steinaffen (Nähe Bärengehege).

Eine sehr wichtige Investition konnte im Jahr 2011 getätigt werden. In Zusammenarbeit mit der Stadt Freiburg, der Friedrich Weinbrenner Gewerbeschule und der Fördergemeinschaft entstand das Eingangsgebäude. Endlich konnten wir Sie als Besucher auch in einem entsprechenden Rahmen Willkommen heißen.

Es entstanden neue Sanitäranlagen, ein Imbiss sowie ein kleiner Shop. Das halbrunde Gebäude fügt sich gut in die bestehende Landschaft ein.

Außerdem finden Sie einen Lageplan und seit Sommer 2015 den Spendenwürfel, der nochmals in einer Kooperation mit der Gewerbeschule und dem Zoohaus Burkart entstanden ist.

  • 05-Bau Eingangsbereich 2
  • 10-Bau Eingangsbereich
  • 15-Eingangsbereich 2
  • 25-Eingangsbereich Baum
  • 30-Eingangsbereich Dach